DWF logo

Search

DWF logo

              Marc von Ammon, LL.M.

              Partner

              Marc von Ammon ist Rechtsanwalt für Bankrecht und ausgebildeter Bankkaufmann mit langjähriger Erfahrung im Finanzaufsichtsrecht. Er ist Experte für regulatorische Fragen der traditionellen Finanzindustrie und berät Banken, Investmentfonds und Versicherungen wie auch Anbieter von Blockchain Lösungen und FinTechs zu aufsichtsrechtlichen Themen.

              Marc von Ammon ist Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht mit mehr als 11 Jahren Berufserfahrung in internationalen Großkanzleien. Vor seinem Studium absolvierte er eine Banklehre bei der Deutschen Bank, die er als Bankkaufmann abschloss. Er hält einen Magister Legum im Steuerrecht (LL.M. Taxation).

              Marc von Ammon legt seinen Beratungsschwerpunkt auf das Bankaufsichtsrecht. Er verfügt darüber hinaus über einschlägige Erfahrung in den angrenzenden Gebieten wie Kapitalmarkt-, Investment-, Versicherungsaufsichts- und Gesellschaftsrecht. Marc von Ammon hat umfangreiche Erfahrung in der Beratung von Banken und anderen Finanzinstituten bei der Strukturierung ihres Geschäfts wie auch von Unternehmen, die nach alternativen Finanzierungen über die Eigenkapital-, Mezzanine- und Fremdkapitalmärkte suchen, etwa in Form von offenen oder geschlossenen Fonds, Anleihen oder Mezzaninen Finanzierungsinstrumenten (wie etwa Genussrechte). 

              Marc von Ammon hat mit verschiedensten Mandanten der Finanzindustrie zusammengearbeitet, von namhaften US, UK oder deutschen Banken, über deutsche mittelständische Unternehmen bis hin zu FinTech Start-Ups.

              • Mitautor des Kommentars zum KAGB: Baur/Tappen, Investmentgesetze.
              • Mitautor des Kommentars zum Vermögensanlagengesetz: Siering/Izzo-Wagner, VermAnlG
              • Autor des Artikels in einer Sonderausgabe der CORPORATE FINANCE zur Digitalisierung der Mittelstandsfinanzierung: “Alternative Mittelstandsfinanzierung: vom Mezzanine-Kapital über die Mittelstandsanleihe zu den Fintechs“ 
              • Interview in der Wirtschaftswoche zum Kleinanlegerschutzgesetz.