DWF logo

Search

DWF logo

              5. Forum 3D-Druck und Recht

              DWF freut sich, mit freundlicher Unterstützung der Universität Duisburg-Essen, Sie am 12. Februar 2019 in das Steigenberger Hotel Köln einzuladen.

              Date
              12 February 2019


              Steigenberger Hotel Köln
              Habsburgerring 9-13, 50674 Köln


              RSVP

              Sehr geehrte Damen und Herren,

              das Forum 3D-Druck und Recht findet 2019 wieder in Köln statt. Im nun fünften Jahr in Folge hat sich die Veranstaltung zu einem etablierten 3D-Druck Branchentreffen entwickelt. DWF freut sich, mit freundlicher Unterstützung der Universität Duisburg-Essen, Sie am 12. Februar 2019 in das Steigenberger Hotel Köln einzuladen.

              In diesem Jahr widmet sich das Forum der Qualitätssicherung in additiven Produktionsprozessen und den Herausforderungen der Industrialisierung des 3D-Drucks. Dabei wagen wir auch den Ausblick auf das Potential der Blockchain und Distributed Ledger Technologies. Wie können einzelnen Prozessschritte sicher und nachvollziehbar zur Qualitätssteigerung gestaltet werden? Können AM-Maschinen in der Prozesskette mittels Blockchain identifiziert werden? Eignet sich Blockchain als „Crowdfunding-Methode“ für innovative 3D-Druck Unternehmen?

              Flankierend zum technischen Fortschritt steigen dabei die rechtlichen Anforderungen immer weiter an. Unsere Experten präsentieren Ihnen auf dem kommenden Forum die wichtigsten Aspekte rund um die Themen gewerbliche Schutzrechte, Datenschutz- und Datensicherheit, IT-Sicherheit, Product Development Compliance, Gewährleistungs- und Haftungsansprüche. 

              Das Programm zum 5. Forum 3D-Druck und Recht 2019 bietet auch in diesem Jahr ausreichend Gelegenheiten für Diskussionen und individuelle Gespräche. Vor Ort präsentieren Ihnen die Konsortialpartner des SAMPL-Projekts den weiterentwickelten Demonstrator. Hierbei handelt es sich um eine Blockchain-basierte Sicherheitslösung für die Datenverarbeitung und Prozessschritte im 3D-Druckverfahren, die durch Hinzufügen eines Secure Elements nun eine eindeutige Identifizierung etwa von Maschinen ermöglicht. 

              Melden Sie sich bereits jetzt für das Branchentreffen am 12. Februar 2019 über unser Onlineformular an. Klicken Sie einfach auf den "RSVP" Button oder hier „Anmeldung

              Die Teilnahme ist kostenlos. Einen detaillierten Überblick über die Veranstaltung finden Sie auch in unserem online Programmheft.

              Wir freuen uns auf Sie!


              9:00 Registrierung, Begrüßungskaffee und Snacks

              10:00 Begrüßung 

              • Klaus M. Brisch, LL.M. (USA), Fachanwalt für Informationstechnologierecht, DWF  
              • Prof. Dr.-Ing. Gerd Witt, Universität Duisburg-Essen, Institut für Produkt Engineering, Lehrstuhl Fertigungstechnik

              10:05 Einführung

              • Quo vadis 3D-Druck? Herausforderungen für die additive Fertigung - Prof. Dr.-Ing. Gerd Witt, Universität Duisburg-Essen
                 
              10:30 Panel 1 - Zertifizierung und Qualitätssicherung in der Prozesskette: 
              • Zertifizierung von Materialien, Prozessen und Personal als Grundlage für die additive Serienfertigung - Max Rehberger, Expert Additive Manufacturing / Division Commercial Products, TÜV Süd Product Service GmbH
              • Best Practices in der Qualifizierung Additiver Fertigung - Dr. Maximilian Munsch, Managing Partner, Ampower GmbH & Co. KG
              • Datendurchgängigkeit, Anpassung von Prozessparametern und Prüfprozesse – Qualitätsmanagement eines Druckdienstleisters - Carl Fruth, Vorstand, FIT AG
              • Rechte an Daten und AM-spezifische Vertragsgestaltung entlang der Produktionskette - Marco Müller-ter Jung, LL.M., Fachanwalt für Informationstechnologierecht, Partner, DWF 
                 

              12:30 Mittagspause, Networking und Vorführung des Demonstrators SAMPL-Projekt

              13:45 Panel 2 - Branchenspezifische Qualitätsmaßstäbe und (internationale) Normung:

              • AM-Bauteile für Turbinen – Herausforderungen in der Luftfahrt - Johannes Weirather, IT-Koordinator Additive Fertigung, MTU Aero Engines AG
              • Strategien zur technischen Integration der additiven Serienfertigung in der Automobilbranche - Dr. Dominik Rietzel, Production Integration, Head of Additive Manufacturing - Non Metal, BMW Group 
              • Sicherheit durch Normung – Bedeutung von (internationaler) Standardisierung aus rechtlicher Sicht - Klaus M. Brisch, LL.M. (USA), DWF  

              15:15 Kaffeepause, Networking und Vorführung des Demonstrators SAMPL-Projekt

              15:45 Panel 3 – Blockchain

              • Bauteileabsicherung im Internet-of-Things durch Blockchains - Prof. Dr. Volker Skwarek, Hochschule für Angewandte Wissenschaften
              • Sicherer Datenaustausch und Identifizierung von Maschinen im 3D-Druck über Blockchain-basierte Plattformen - Dr. Martin Holland, Geschäftsleitung Strategie & Business Development, Bereichsleiter Nord, PROSTEP AG 
              • Is law blocking the chain or connecting the blocks? – Wo Blockchain und Recht wirklich stehen - Daniel Groß, DWF 
              • Crowdfunding, Tokenisation, Business Opportunities, ICOs – ein Finanzierungsmodell für die additive Fertigung? - Dr. Wolfgang Richter/ Daniel Groß, DWF 

              17:15 Schlusswort

              • Klaus M. Brisch, LL.M. (USA), DWF   
              • Prof. Dr.-Ing. Gerd Witt, Universität Duisburg-Essen 

               

              Wir laden Sie im Anschluss recht herzlich zu einem Get-together ein.

                     

                 

              RSVP

              Klaus Brisch, LL.M. (USA)

              • Partner // Global Head of Technology // Fachanwalt für Informationstechnologierecht
              • Telephone: +49 221 534098-0
              • Fax: +49 221 534098-28
              • Mobile: +49 (0)151 12141829
              • Email: wal.fwd@hcsirb.sualk

              Marco Müller-ter Jung, LL.M. (Informationsrecht)

              • Partner // Fachanwalt für Informationstechnologierecht